Wasseraufbereitung


Da das Tiefengrundwasser des Brunnen III zu wenig freien Sauerstoff enthält und zudem Eisen- und Manganhaltig ist, muss es im Wasserwerk aufbereitet werden. Dafür steht im Wasserwerk Binswangen eine geschlossene Trinkwasser - Aufbereitungsanlage mit einem Durchsatz von 40 l/sec.
Das mit gelösten Eisen- und Manganionen geförderte Rohwasser aller drei Brunnen wird dabei in einem Oxidator unter Druck (mit Luftsauerstoff) belüftet. Durch die Belüftung wandeln sich die Eisen- und Manganionen in schwerlösliche Eisen- und Manganoxide um und werden über Quarzkies aus dem Trinkwasser filtriert.
Die zurückgehaltenen Eisen- und Manganoxide werden durch Filterrückspülung einmal wöchentlich aus dem Quarzkies entfernt und in einem Absetzbecken aufgefangen. Nach einer Absetzzeit von ca. 72 Std. wird das saubere Spülwasser in den Regenwasserkanal geleitet. Der zurückgebliebene Eisen- und Manganschlamm wird je nach Bedarf zur Kläranlage transportiert.

Unser Trinkwasser ist vollkommen frei von chemischen Zusätzen. Es entspricht in allen Parametern den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung.

Auf den Bildern sehen Sie die Zusammenhänge grafisch dargestellt.

Aufbereitung_9860

Aufbereitung1_9861